Archive für Kategorie: Hinweise

Über diese erfreuliche Nachricht berichtet u.a. Die Zeit. Zum Artikel geht es hier.

Advertisements

Dieser Fund lässt hoffen: Israelische Wissenschafter haben im besetzten Westjordanland eine Höhle entdeckt, die früher offenbar jahrtausendealte Schriftrollen vom Toten Meer enthielt. Mehr dazu u.a. bei den Salzburger Nachrichten.

Ist das Gold nun doch echt? Ja, sagen zwei Archäologen nach jahrelanger Forschung. Hierzu zwei spannende Artikel auf Süddeutsche Zeitung online und Spiegel Online.

Was hat ein Etruskergrab mit einer Gemeinde am Fuße des Schwarzwalds zu tun? Das Grab wurde in Città della Pieve entdeckt. Und  Città della Pieve wiederum ist die italienische Partnerstadt des baden-württembergischen Denzlingens. Wie viel Glück und Zufall bei dieser Entdeckung mitspielte, wird in einem Artikel in der Badischen Zeitung erzählt. Schön zu lesen und zu sehen, wie Archäologie immer wieder grenzenlos begeistern kann!

Die aktuellen Zerstörungen vieler Kulturstätten im Irak, in Syrien und im Jemen führen zum Verlust materieller Kultur – aber auch kultureller Identität.Verschiedene Institutionen versuchen, den verheerenden Folgen dieser Zerstörungen entgegenzuwirken. So baut derzeit die Gerda-Henkel-Stiftung gemeinsam mit dem Archäologen Thomas M. Weber-Karyotakis ein Kulturzentrum für syrische Flüchtlinge und die Bewohner des jordanischen Umlandes auf. Es soll ihnen helfen, die Geschichte und Tradition ihres Landes nicht zu vergessen.

Zum sehr lesenswerten Interview (geführt von der Welt am Sonntag) mit Herrn Weber-Karyotakis geht es hier.

In Saarbrücken steht die Archäologie an der Universität des Saarlandes vor dem Aus! Zwei Petitionen wollen für den Erhalt kämpfen. Die Vor- und Frühgeschichte und die Klassische Archäologie bitten beide um Unterzeichnung und Verbreitung:

Zur Petition der Klassischen Archäologie geht es hier.

Zur Petition der Vor- und Frühgeschichte geht es hier.

Wie unerwartet farbig viele Berliner Denkmale sind, kann man beim Tag des offenen Denkmals am 13. und 14. September entdecken. Das diesjährige Schwerpunktthema „Farbe“ verspricht sinnliche Erlebnisse und lenkt den Blick auf Details wie Wandmalereien, Glasfenster und Mosaike. In Berlin warten weit über 300 Denkmale auf Entdeckung.
Fast alle Angebote sind kostenfrei. Für Führungen ist häufig eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich.

Infos zum Programm am Tag des Offenen Denkmals findet ihr hier!

 

 

Das Institut für Österreichische Geschichtsforschung organisiert einen Workshop zum Thema „Weblogs in Geschichtswissenschaft und Archivwesen“, am 10. November in Wien. Der Workshop soll einerseits dem Austausch von Bloggerinnen und Bloggern aus dem Bereich der Geschichtswissenschaft und des Archivwesens dienen, vor allem aber interessierte Historikerinnen und Historiker, Archivarinnen und Archivare sowie fortgeschrittene Studierende an die Möglichkeiten und Chancen des Bloggens heranführen. Teilnahme kostenlos, aber Anmeldung erforderlich.

Mehr Infos zu dem Workshop findet Ihr hier!

 

 

 

 

klingt alles sehr spannend und lesenswert! Ich breche jetzt auf zum nächsten Buchladen. 🙂

Elementares Lesen

Es ist Zeit für einen neuen Wunschzettel! In den letzten Wochen habe ich ausgiebig in den Vorschauen für die Herbst-Neuerscheinungen gestöbert. Dabei entdeckte ich reichlich vielversprechende Sachbücher aus diversen Wissenschaftsgebieten. Mal sehen, wie viele ich hier kurz vorstellen werde, denn angesichts der Fülle interessanter Bücher fällt es mir extrem schwer, mich zu beschränken!

Ich beginne mit Büchern zum Thema Geschichte. Und beim nächsten Mal geht es um Neuerscheinungen aus der Biologie.

Ursprünglichen Post anzeigen 439 weitere Wörter

Nach dem Sieg über die Azteken im 16. Jahrhundert hatten die spanischen Kolonialherren das aztekische Tenochtitlán so konsequent zerstört, dass heute an der Oberfläche nichts mehr an diese Stadt erinnert. Nur im Untergrund von Mexiko-Stadt konnten Spuren Tenochtitláns die Zeit der spanischen Kolonialherrschaft überdauern…

Hier geht es zum lesenswerten Bericht „Under Mexico City“ im Magazin „Archaeology“!